Hauptinhalt

Besuch der BLS Werkstätte Spiez am 3.04.2007

Unsere erste Reise führte via Luzern - Brünig - Interlaken nach Spiez. Nach dem Mittagessen ging es zur BLS-Werkstätte, wo wir freundlich empfangen wurden. Zur Einführung wurde uns hier in einem Film die interessante Geschichte der BLS Bergstrecke näher gebracht. Danach ging es durch die Werkstätte unter kundiger Führung. Dabei hatten wir die Gelegenheit, die Arbeiten an der SBB Historic Lok, dem "Krokodil Ce 6/8 lll, No 14305" zu bestaunen. Die Mitarbeiter der Werkstätte Spiez haben noch das fachliche Wissen, um an einer Oldtimer Lok eine Revision durchzuführen. Später ging es durch sämtliche Abteilungen. Dabei sahen wir, dass in der Elektroabteilung noch Motoren der Re 4/4-Generation neu gewickelt werden.

Am Schluss der Besichtigung gab es noch einen Apéro, wo uns noch die letzten Eisenbahntechnischen Fragen beantwortet wurden.

Besuch des Modeleisenbahn-Klub Spreitenbach am 23.05.2007

Wir nahmen die Gelegenheit war, um nochmals diese imposante Anlage zu besichtigen, bevor sie demontiert wird. Der Klub hofft, dass die Anlage an einem anderen Ort im "Tivoli" wieder aufgebaut werden kann.

Im Laufe des Abends wurden nochmals sämtliche Züge auf die Strecke gelassen um uns alles zu demonstrieren. Photos wurden gemacht um alles zu verewigen. Am Schluss der Demo gab es noch einen Apéro, bei dem wir zu hören bekamen, dass die Zukunft der Anlage noch in den Sternen steht.

Wir alle wünschten dem Klub, dass es weitergehen soll….

PICT0076 klein Extravaganza vom 9.09.2007 - 14.09.2007

Unsere Extravaganza 2007 stand unter dem Motto "Von der Isère zur Rhône". Von der Metropole Grenoble, der Hauptstadt des Departements Dauphine besuchten wir im Hinterland die Touristikbahn Chemin de Fer de La Mure. Dort trafen wir altes Rollmaterial aus der Schweiz an, das dort noch lange seine Dienste tut. Auf der imposanten Streckenführung gab es vieles zu bewundern, so zum Beispiel die beiden Stauseen, die vom Wasser der Drac gespiesen werden. Auch von den alten Kohlen-Minen waren einzelne Fördertürme zu sehen. Alte Wagons, die dazu gebraucht wurden stehen herum, von der Natur total überwachsen, so dass sie bald nicht mehr zu erkennen sind.

PICT0185 klein Zurück in Grenoble genossen wir den nächsten Tag, den wir mit einer Stadt-Führung starteten.

Zwei Tage später ging die Reise weiter nach Tournon ins Departement Ardeche, dem kleinen Ort an der Rhône, wo sich der Ausgangspunkt der Dampfbahn Chemin de Fer du Vivarais nach La Mastre befindet. Der schöne Ort direkt mitten im Weingebiet gelegen kam bei allen Teilnehmer gut an. Hier konnte man sich so richtig entspannen.

PICT0481 klein Weitere Höhepunkte waren die Dampffahrt im Salonwagen durch die Ardeche entlang dem Flusse Doux hinauf bis Lamastre. Auch dort gab es viel zu sehen, den alten Bahnhof, die Drehscheibe, den Wasserturm, die alten Gleisanlagen - alles noch aus dem Dampfzeitalter. Der letzte Höhepunkt war sicher das Nachtessen, ein 5-Gang-Menue mit 5 verschiedenen Weinen aus der Gegend.

Diese Reise wird noch lange in Erinnerung bleiben, sicher auch wegen dem schönen Wetter und der Tatsache, dass noch niemand der Gruppe dort war.

Werner Schubauer